Leistungen & Lösungen

Ärger vermeiden…

Mit Bautätigkeiten gehen immer auch Emissionen einher. Erschütterungen durch Sprengungen und Bohrungen sowie grössere Erd- und Felsbewegungen bei Aushubarbeiten können sich auf umliegende Strassen oder Gebäude auswirken. Dies kann schnell zu Ärger mit betroffenen Eigentümern und Nachbarn führen. Um diesem vorzubeugen, ist eine vorsorgliche Beweissicherung oder Bauwerksüberwachung unabdingbar.

 

 

Vorsorgliche Beweissicherungen

 

Rissprotokolle

Bereits vorhandene Schäden an Bauwerken werden von uns vor Baubeginn gemäss VSS 40 312 in Lage und Dimension erfasst, in Rissprotokollen dokumentiert und fotografisch festgehalten. Diese unabhängige, vorsorgliche Beweissicherung schafft Vertrauen und schützt vor ungerechtfertigten Forderungen. Unterstützend dienen der vorsorglichen Beweissicherung ebenfalls Überwachungen mittels Erschütterungsmessungen oder Nivellements. Die Auftragserteilung kann direkt oder durch einen gerichtlichen Entscheid erfolgen.

 

 

Bauwerksüberwachung

 

 

 

Höhenkontrollmessungen / Präzisionsnivellements

Durch Aushubarbeiten sind Veränderungen des Grundwasserspiegels möglich. Dadurch können Setzungen des umliegenden Gebietes eintreten. Um solche Setzungen zu überwachen und zu dokumentieren bieten wir Messungen mittels Präzisionsnivellement an. So werden Gebäude, Kunstbauten und Strassen überwacht und Schäden können frühzeitig erkannt und möglichst vermieden werden.

Erschütterungsmessungen

Erschütterungen im Zusammenhang mit Ramm-, Spreng- oder Verdichtungsarbeiten können Schäden an Gebäuden und Kunstbauten verursachen. Unsere hochempfindlichen Messgeräte zeichnen über einen gewünschten Zeitraum sämtliche Erschütterungen auf. Diese lückenlose Dokumentation unterstützt die vorsorgliche Beweissicherung nach VSS 40 312 und ermöglicht eine Überwachung gefährdeter Objekte in Echtzeit. Durch ein Alarmierungssystem mittels SMS oder E-Mail können bei Überschreitung der Grenzwerte jederzeit die nötigen Massnahmen getroffen werden.

Piezometermessungen

Grundwassserabsenkungen auf Grund eines Bauvorhabens können zu Setzungen in der Nachbarschaft führen. Um die Grundwasserabsenkungen zu überwachen, können Piezometermessungen durchgeführt werden. Zusammen mit Höhenkontrollen oder geodätischen Überwachungsmessungen können so frühzeitig Setzungen erkannt werden und geeignete Massnahmen zur Schadenminimierung/-vermeidung getroffen werden.

Geodätische Überwachungsmessungen

Grössere Baugruben oder steile Böschungen sind oftmals grossen Belastungen ausgesetzt, welche zu Deformationen führen können. Damit die Sicherheit auf der Baustelle jederzeit gewährleistet ist, empfiehlt sich eine geodätische Überwachung. Diese kann periodisch oder laufend mit unseren Tachymetern durchgeführt werden. Die Überwachung kann ebenfalls auf umliegende Gebäude oder Kunstbauten erweitert werden.

Schadenbewertung

Treten Schäden auf, unterstützen wir sie gerne bei der Schadenbewertung. Um die Schadenbewertung und die damit folgende Schadenregulierung vorzunehmen, ist es wichtig, dass die oben beschriebenen Beweismittel vorgelegt werden können. Auch die Bauherrenhaftpflichtversicherung verlangt oft solche Beweismittel.